• Sie sind hier:
  • Startseite > 
  • Über uns > 
  • Projekte > 
  • Amtsgericht Bad-Mergentheim, Neuunterbringung Nachlass- und Betreuungsgericht

Suchfunktion

Amtsgericht Bad Mergentheim,
Neuunterbringung Nachlass- und Betreuungsgerich

Bild: Eingang mit Justitita

Bild: Eingangshalle (ehem. Marstall)

Bild: Zugang von der Eingangshalle

Bild: Sitzungssaal

Bild: Aufzug
 
Fotos:
Robert Schuler, Weikersheim

  

Beschreibung

Mit dem Auszug des Notariats infolge der baden-württembergischen Notariatsreform konnten dessen Räume für das Nachlass- und Betreuungsgericht im Bad Mergentheimer Schloss umgebaut werden. Ebenso wurde das direkt anschließende Amtsgerichtsgebäude umgebaut. Dabei wurden die Vorgaben an die Sicherheit moderner Gerichtsgebäude erfüllt und eine barrierefreie Erschließung sichergestellt.

Die Außenhaut wurde durch den Einbau neuer Türen und Fenster und durch die Aufrüstung der bestehenden, zum Teil historischen Türen gegen Einbruch gesichert. Im Gebäudeinneren wurde ein teilverglaster Aufzug geschaffen. Besonderes Augenmerk wurde hierbei auf die Erhaltung historischer Bausubstanz im Inneren wie im Äußeren gelegt.

 
 
Projektdaten
  
Bauherr:
Land Baden-Württemberg, vertreten durch Vermögen und Bau Baden-Württemberg, Amt Heilbronn

Projektleitung:
Vermögen und Bau Baden-Württemberg, Amt Heilbronn, Ulrike Gröger

Architekt:
Architekturbüro Vix, Niederstetten, Tobias Kindtner

Tragwerksplanung:
ITBS Ingenieurgesellschaft
mbH, Bad Mergentheim

Technische Ausrüstung:
Elektro: COP Gerhard Wenz, Schwetzingen
Aufzugsplanung: HFP Liftpartner GmbH, Heilbronn

Gesamtbaukosten:
 1,98 Mio. Euro

Bauzeit:
 01/2017 bis 05/2018


Fußleiste