Suchfunktion

Amts- und Landgericht Mosbach, Notariatsform und Sicherungsmaßnahmen

Bild: Amts- und Landgericht Mosbach

Bild: Amts- und Landgericht Mosbach

Bild: Amts- und Landgericht Mosbach

Bild: Amts- und Landgericht Mosbach

Bild: Amts- und Landgericht MosbachFotos: Brigida Gonzáles, Stuttgart
   

  

Beschreibung

Für den Umbau der ehemaligen Klostergebäude aus dem 18. Jahrhundert lag der Fokus auf den Gerichtssälen und dem Eingangsbereich. Es wurde eine gänzlich neue Raumschale entwickelt. Im historischen Bestand waren für die Trennung von Personalbereich und Öffentlichkeit, die Einführung der elektronischen Akte, sowie raumakustische und brandschutztechnische Anforderungen geeignete Mittel zu finden.
Das Innenraumkonzept besteht aus einem Zusammenspiel neu eingefügter zeitloser Elemente und einer Neuinterpretation vorhandener historischer Elemente. Im Mittelpunkt steht das Eichenholz der Akustikpaneele, des Fischgrätparketts und der Richterbänke. Der warme Holzton wird durch neutrale Grautöne und Resedagrün als Akzentfarbton ergänzt. Die Gerichtssäle erhielten einen räumlich abgesetzten Richterbereich, der als hölzernes Raummöbel dem Gericht Bedeutung und Würde verleiht.


Projektdaten

Bauherr:
Land Baden-Württemberg, vertreten durch den Landesbetrieb Vermögen und Bau
Baden-Württemberg, Amt Heilbronn

Nutzer
Amts- und Landgericht Mosbach

Projektleitung
Vermögen und Bau Baden-Württemberg Amt Heilbronn, Hubert Schäfer

Architektur und Innenarchitektur
Ecker Architekten BDA, Buchen / Heidelberg, Dea Ecker & Robert Piotrowski

Projektarchitektin
Annabelle Fuchs

Tragwerksplanung
Ingenieurbüro Kist & Theilig GbR, Mosbach

Elektroplanung
COP Gerhard Wenz, Organisations- und EDV - Beratung, Schwetzingen

Siegeko
Dipl. Ing. Wolfgang Niemesch, Mudau

Brandschutzsachverständiger
Büro Dietz, Eltztal-Dallau

Gesamtbaukosten
1,5 Mio. Euro

Bauzeit
12/2016 bis 09/2017
 

Flyer:
Amts- und Landgericht Mosbach



Fußleiste